IMV Corporation

Fallbeispiele

Führendes europäisches Prüflabor entscheidet sich für ECO-Systeme von IMV

Die Herausforderungen

Für die Steigerung des Geschäftsumsatzes des Unternehmens mussten die Fähigkeit und die Kapazität der vorhandenen Schwingungsprüftechnik erweitert und verbessert werden. Das dafür zur Verfügung stehende Budget war begrenzt und steigende Energiekosten belasteten die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens. Angesichts der weiter steigenden Energiekosten war eine Beeinträchtigung der Produktionstätigkeit des Unternehmens nahezu unausweichlich.

Die Lösung

Der vorhandene Shaker V826LS befand sich in gutem Wartungszustand und arbeitete ohne Probleme. Zunehmende Probleme machte jedoch der Verstärker; dieser war in zunehmendem Maße unzuverlässig und störanfällig. Die Lösung bestand darin, den Shaker und den Kühllüfter weiter zu betreiben und den Verstärker gegen einen ECO-Verstärker von IMV auszutauschen. Damit konnten die Kosten durch die entsprechende automatische Energieeinsparungen unmittelbar minimiert werden.

casestudy-1

Neue Prüfnormen und weiter steigende Kundenforderungen verlangen bei Schwingungsprüfungen größere Auslenkungen. Durch den Einsatz des Schwingprüfsystems EM2405 von IMV war das Unternehmen nunmehr in der Lage, neben den automatischen Energieeinsparungen Auslenkungen bis zu 100 mm pk-pk zu realisieren.

Die Ergebnisse

Die ECO-Systeme von IMV sind optimal für den Einsatz in Labors zur Durchführung von Schwingungsprüfungen geeignet. Obwohl die Schwingprüfsysteme für maximale Leistung ausgelegt sein müssen, sind für zahlreiche Prüfanwendungen weitaus geringere Kräfte ausreichend. Wird die Anlage mit geringer Kraft betrieben, geht ein erheblicher Teil der während der Prüfung aufgenommenen Energie verloren. Die herkömmlichen Methoden zur Energieeinsparung sind in der praktischen Anwendung ergebnislos, da sie die Kenntnis des dynamischen Verhaltens des Prüfaufbaus und Änderungen der Gerätetechnik voraussetzen. Die ECO-Software von IMV überwacht die Prüfbedingungen automatisch und minimiert die für die Prüfung benötigte Energie. Es sind keine Eingriffe des Bedieners in den Prüfablauf erforderlich. Die Energieeinsparung wird während des Prüfungsvorgangs ständig ausgewiesen. Auch bei Änderungen des Verhaltens des Prüfaufbaus passt die ECO-Software das System automatisch an und stellt die neuen optimalen Betriebsbedingungen ein.

screenshot

Mit dem Austausch des Verstärkers für den alten Shaker V826 stehen dem Benutzer die Möglichkeiten der Energieeinsparung uneingeschränkt zur Verfügung.

Die ECO-Software erfasst die Energieeinsparung kontinuierlich. Die Ergebnisse können in Berichten des Unternehmens zu Energieeinsparprogrammen sowie zur Feststellung der Amortisation von getätigten Investitionen ausgewiesen werden.

Das Prüflabor konnte die Betriebskosten in beträchtlichem Umfang um mehr als 10.000 € im Zeitraum nur eines Jahres reduzieren.  Diese erheblichen realen Kostensenkungen durch den Einsatz des ECO-System und des Wechsels auf einen modernen ECO-Verstärker hatten weitreichende Folgen für die Amortisation der Investition und ermöglichten die weitere Modernisierung der Prüfanlagen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Das wichtigste Ziel bestand in der Reduzierung der Betriebskosten. Da die ECO-Systeme aber einen geringeren Energieverbrauch haben, verringert sich auch die Wärmeabgabe und damit ihr Kühlluftbedarf. Als zusätzlicher Effekt ergab sich zudem eine Reduzierung des Lärmpegels im Prüflabor und eine entsprechende Verbesserung der Arbeitsbedingungen des Bedienpersonals.

Verringerung des Schallleistungspegels im Vergleich zu einem herkömmlichen Shakersystem

figure-5